- Direktdruck
Empfohlen für:
• Baumwolle
• größere Auflagen
• einfarbige Motive
• helle Textilien

Dieses Verfahren eignet sich besonders für mittlere bis große Auflagen ein- und mehrfarbiger Motive. Das Druckmotiv wird als Farbschicht im Siebdruckverfahren auf das Textil aufgetragen.

Besonders geeignet ist der Direktdruck für Baumwollgewebe, wie z.B. T-Shirts und Sweat-Shirts.

Die Vorteile liegen in dem sehr hohen Tragekomfort, da das Textil auch nach der Veredelung weich und anschmiegsam bleibt. Dieses Verfahren kann auch bei Textilien angewendet werden, die aufgrund Ihrer Empfindlichkeit nicht im Heiß-transferverfahren bearbeitet werden können. Auch die große Farbvielfalt, die Möglichkeit mit Sonderfarben und mehrfarbig zu arbeiten prädestinieren dieses Verfahren in Verbindung mit den niedrigsten Kosten für Werbe-T-Shirts oder einmalige Aktionsware, wie z.B. "Aufstiegs"-Shirts.

Im Gegensatz zum Direktflock wird die Kleber/Farbschicht nicht von den Flocken "geschützt", so dass prinzipbedingt der Druck eine niedrigere Haltbarkeit und Abriebfestigkeit hat.

Auch ist die Deckung von hellen Druckfarben auf dunklen Textilien bei weitem nicht so hoch, wie beim Flock. Wir empfehlen daher den Direktdruck vornehmlich auf weißen und hellen (gelb/ash-melliert/sky-blue usw.) farbigen Textilien anzuwenden.